Matschepampe

Wir haben ja diese „kaufst Du billig, kaufst Du doppelt teuer“-Pergola im Garten. Weil das (wie ein Segel einfaltbare) Stoffdach für 2017 eh zum Austausch anstand habe ich mal auf eine besondere Sicherung gegen die Unbillen des Wetters verzichtet – ich wollte den Kram zwar noch mit einem langen Seil irgendwo umwickeln, aber das ist irgendwie untergegangen.

Der gestrige Sturm hat ganze Arbeit geleistet und das Stoffdach in den Teich katapultiert. Der Rahmen der Pergola ist dank meiner Veredelung vom eBay-Billigprodukt zu etwas mehr Robusten stehen geblieben.

In einer Regen- und Schneepause vor den nächsten Ausläufern eines Sturmtiefs hab ich mich meinen Gartenschlappen ans Einsammeln gemacht. Das Stoffdach hing sprichwörtlich noch am seidenen Faden, ich habe es entwirrt und in die von mir auserkorene Sicherheitszone ziehen wollen.

Mein Fehler war es, von den in letzter Hast verlegten Steinplatten abzuweichen und quer über den Garten laufen zu wollen. Das Ergebnis ist eine recht lange und ziemlich tiefe Spur meiner Latschen quer den kleinen Hang herunter – der kackvermaldedeite Tonschiefer im Garten ist nicht nur fruchtbar sondern auch verdammt glitschig.

Ich habe mir spontan das Skifahren beigebracht und landete sicher auf einem Stück mit Bodenpflaster, immer noch die Kordel des Stoffdachs in der Hand. Mit nur kleineren Blessuren an der restlichen Garteneinrichtung habe ich das Dach in einer geschützten Ecke gelagert.

Mein Versuch, weitere lose Teile des Pergola-Dachs (Gestänge usw.) zu sichern habe ich nach einem „Trittversuch“ in die Erde abserviert – neben der (aufgrund des Schreckens noch nicht bemerkten) bestehenden Schlammschicht an den Schuhen fühlte ich mich sehr schnell in die Discozeit der 1970 mit ihren Plateausohlen versetzt: ich lief ungewohnt wie auf Stelzen und konnte mich nur noch mit einem wagemutigen Sprung aufs nahegelegenen Kiesbett retten.

Ohne den Versuch, meine Schuhe vom Zusatzgewicht des Lehms zu befreien stakste ich wieder zurück ins Büro.

Die Moral von der Geschichte: Ein winterfester Garten bedarf Vorplanung.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Sturmtief

Vollmond, sternenklare Nacht, kaum Wolken.

Von Westen rasen die ersten Ausläufer eines Sturms heran, die Wolkendecke verdichtet sich, alles läuft wie im Zeitraffer.

Ich habe eben bestimmt 5min in den Himmel geschaut – muss man einfach mal gesehen haben.

Veröffentlicht unter Dies und das... | Hinterlasse einen Kommentar

Heise-Kommentarforum: im tiefen Tal der Superdeppen

Meldung vom 30.12.2016 15:52 im Heise-Newsticker: BSI fürchtet Online-Wahlmanipulationen auch in Deutschland.

Mit dem Teaser ist eigentlich schon alles gesagt: Wegen Stimmungsmache mit massenhaften Falschmeldungen in sozialen Netzwerken soll die US-Präsidentenwahl zugunsten Donald Trumps ausgegangen sein. Das BSI hält Vorsorge für geboten, damit diese Taktik nicht auch die Bundestagswahl 2017 entscheidet.

Das Kommentarforum des Heise-Newstickers lässt eine Bewertung zu: „+/Grün“ sind lesenswerte Kommentare, „-/Rot“ ist Kram, den man besser ignorieren sollte. Nun ist es über die Jahre so gekommen, dass mit „Grün“ eher volkstümliche Irrtümer und Besserwissereien bewertet werden und Fach- und Sachlich korrekte Kommentare ganz schnell als Rot markiert werden.

Hier mal paar mit fettem Grün bewertete Kommentare (eventuell unter Beibehalt der Aussage gekürzt/zusammengefasst):

User: germanikus1, 580 Beiträge seit 19.03.2010

Das ganze Gerede über Beeinflussung durch Falschmeldungen macht mich langsam nervös.

Man könnte den Verdacht haben, dass die etablierten Kräfte sich damit Werkzeuge schaffen wollen, wieder alle Kanäle für Meinungsmache unter Kontrolle zu bekommen, so wie es früher war, als es nur Glotze und Printmedien gab.

Dazu noch ein bißchen sinnlose Online-Antiterror-Spionage und -zensur, und schon haben wir wieder unsere heile Welt.

Erst lässt man Verbrecher und Wirrköpfe mit den Wanderbewegungen unkontrolliert einströmen, und dann soll es einen Unterschied machen, wenn ihr Lieblingsimam ihnen keine einschlägigen Facebook- und Youtubelinks zum Anschauen mehr schicken kann.

Ich lach mich schlapp.

Was möchte uns der Verfasser damit sagen? Dass wir über die „Wanderbewegungen unkontrolliert Verbrecher und Wirrköpfe nach Deutschland bekommen“? Mag sein – aber bis die Zahlenmässig uns überrunden dauert das noch viele Jahre.

Oder dieses Juwel mit 100% Grün:

Herbert Immodestia, 25 Beiträge seit 13.10.2016

Ein Artikel der dpa über Wahlmanipulation Geht’s noch?

Das muss einen geheimen Code beinhalten, denn ich hätte den nicht auf Grün gevotet.

BOFH, mehr als 1000 Beiträge seit 07.01.2000

Wenn die AfD mit 18 oder mehr % in den Bundestag einzieht dann gehen hier sicher die Verschwörungstheorien rund. Und die noch amtierende Regierung annuliert die Wahl. Weil sowas darf ja nicht sein.
Wetten?

Hm… Ja? Das Sofa hat gemundet, nur die Zwangsjacke zwickt.

Der folgende Kommentar hat auch viel „Grün“ bekommen, ich frage mich nur warum. Der Autor gibt auf seiner Profilseite „vermummter Cyber-Terrorist“ und Geburtsdatum 30.04.1945 an. Mit diesem Geburtsdatum sollte er den Terror des „Deutschen Herbsts“ erlebt haben und anders antworten.

Cyberneulandbingobuzzer, mehr als 1000 Beiträge seit 20.05.2015

Die AfD dürfte locker 30% machen, wenn die Altparteien derart ignorant und arrogant weiter gegen ihre Bevölkerung regieren.

Ich habe das Grundgesetz gelesen und weiss, in welcher Zwangsjacke die Bundesregierung steckt. Da aber auch eine AfD-Regierung keinen radikalen Kursschwenk durchführen kann sehe ich Frauke Petry als Bundeskanzlerin recht gelassen entgegen.

sou, mehr als 1000 Beiträge seit 26.11.2014

Die fürchten Stimmenverlust, wollen die Wahl deshalb vorsorglich manipulieren. Eigentlich haben diese Spacken die nächste Wahl längst verloren. Das wissen sie auch, darum auch die Zensurforderungen. Interessant, daß hier mit dem Dauer-Ausnahmezustands-Land Frankreich gemeinsam die Zensur geplant wird….

Auch nicht schlecht. Mir fehlte im Posting noch das Argument „jüdische Weltverschwörung“ und dass die bösen „Kontzerne“ sowieso die Weltherrschaft übernommen haben.

Jetzt folgen im Heise-Kommentarbereich paar mit „Vollgrün“ bewertete Kommentare welche total wirr sind und anscheinend nur von Vollhonks als „wertvoll“ bewertet werden – anscheinend weil dort Worte wie „Manipulationsversuche“ und „Manipululationshoheit“ verwendet wurden.

Irrläufer gibt es natürlich immer:

AndersrumIstEsRichtig, mehr als 1000 Beiträge seit 02.08.2015

Übersetzung „Stimmungsmache mit massenhaften Falschmeldungen“

Früher nannte man das kurz und bündig: Wahlkampf.

Heute soll man sich drüber aufregen?

Wieso?

Weil es zu großen Teilen im „Neuland“ geschieht?

Lachhaft

Da hat er vollkommen recht – wurde aber (weil es richtig ist) anscheinend eher aus versehen mit „Grün“ markiert.

Interessant auch diese – wenn auch kurze – Diskussion:

Lopt, mehhr als 1000 Beiträge seit 30.05.2013

Wenn man mal anschaut, wie viele Leute im heise Forum vor der Wahl pro-Trump waren… insbesondere wegen fadenscheinlichen und falschen Argumenten. Und auf einmal gibt es keinerlei zusagen mehr.

Da hat er Recht – das Heise-Forum war voll mit Jubel über Trump „der es jetzt mal richtig den Etablierten zeigen wird“. Da er eine vollkommen korrekte Info geschrieben hat, ist sein Beitrag mit Rot markiert worden.

Die Antwort von „MasterDust“ ist völlig an der Realität vorbei – aber fettes Grün:

MasterDust, 193 Beiträge seit 15.01.2014

irgendwie haben wir scheinbar nicht das gleiche Forum? Vor der Wahl war das Heise Forum extrem Anti-Trump und Pro Clinton. Das hat sich mittlerweile extrem geändert zu Gunsten von Trump. Niemand mag Trump wirklich oder hält ihn für kompetent. Aber alle mal einer Kriegs-Clinton oder einem „schlechter Verlierer“-Obama vorzuziehen.

Ach ja – wäre es nicht so schlimm könnte ich darüber lachen.

Aber es geht noch schlimmer:

NetReaper, mehhr als 1000 Beiträge seit 13.01.2000

Online-Wahlmanipulation ist in Deutschland kein Problem.
Warum? Na ganz einfach: es wird in Deutschland nicht online gewählt.
Thema gegessen.

Ok – „NetReaper“ hat den Artikel nicht gelesen. Aber da gibt es noch den Nachsatz

Zum Thema: Es ist unfassbar wie dem Regierungsapparat und den Parteien die Düse geht, dass jemand was anderes lesen könnte als die von ihnen genehmigten Bullshit-News. Ich denke die Deutschen sind sehr viel medienkompetenter als die Politiker es uns zutrauen.

Sehr geehrter Herr NetReaper: Nein, die Deutschen sind *NICHT* medienkompetent – wären sie es, wäre die BILD-Zeitung schon längst vom Markt verschwunden.

Zum Schluss den besten und wahrsten Kommentar in dieser Diskussion:

Schorsch Mittelfelder, 680 Beiträge seit 06.01.2011

Wenn die Demokratie nicht funktioniert, weil das Volk zu dumm ist, dann ist die Lösung die Abschaffung der Demokratie?

In diesem Sinne.. 2017 wird spannend.

Veröffentlicht unter Dies und das... | Hinterlasse einen Kommentar

Alexandrow-Ensemble

Bei eimem Flugzeugabsturz sind 64 Sänger und Tänzer des Alexandrow-Ensembles ums Leben gekommen.

Im Westen wurde das Ensemble bekannt durch seine Zusammenarbeit mit den Leningrad Cowboys in dem Dokumentarfilm Total Balalaika Show von Aki Kaurismäki

Die Konzert-Dokumentation ist 2002 auf DVD erschienen – eines der genialsten Konzerte die ich kenne.

Veröffentlicht unter Dies und das... | Hinterlasse einen Kommentar

Weihnachten fällt dieses Jahr aus

Irgendwie fällt Weihnachten dieses Jahr aus. Hatte paar befreundete Einzelhändler in ihren Läden besucht – die vermerkten auch nur „Tote Hose“.

Mag daran liegen dass die Feiertage dieses Jahr eher wie Ostern ausfallen (Samstag Normalbetrieb, Montag Feiertag)

Beim Supermarkt hat uns eine kleine Tanne im Topf für 18 EUR angelacht – da die legendäre Weihnachtspalme recht zugempfindlich ist und mal Pause braucht war es eine günstige Gelegenheit.

Das komisch Grelle rechts neben dem Baum ist ein Raspberry-PI mit Touchscreen der ein Kaminfeuer in Dauerschleife abnudelt. Ergab sich so weil das Gerät für eine Umrüstung eh auf dem Schreibtisch lag.

Wir sehen uns dann nächste Jahr…

Veröffentlicht unter Dies und das... | Hinterlasse einen Kommentar

Spiele zum spielen für den älteren Profizocker

Ich bin ja schon – seit es Computerspiele gibt – ein grosser Zocker. Unter Windows habe ich bevorzugt Schleich-Spiele wie Splinter Cell gespielt weil mir für Actionkram einfach das Fingertraining fehlt.

Nicht etwa dass mir sozusagen das „Taktgefühl“ fehlt (am Klavier habe ich das bis zum Prestissimo), eher dass die Computerspiele mir vorgeben wollen wann ich welche Taste zu drücken habe und bis ich das mal ausgeführt habe, ist es meisstens schon wieder zu spät oder das Gamedesign sorgt dafür, dass in meine gewünschte Aktion fremde Störfaktoren reingespielt werden.

Wie zb. bei „Mad Max“ oder „Middle-Earth: Shadow of Mordor“.

Früher war es so: hat man den Gegner lange genug beschossen oder in die Fresse gehauen, war er wech.

Heute ist es so: wenn der Gegner eigentlich tot ist, eröffnet das Spiel gefühlte 10 weitere Variationen ihn entgültig töten. Messer in den Kopf, Hinrichtung an der Wand oder am Boden? Schattentötung oder offener Kampf?

Normalerweise bietet das Spiel die passende Variante an und wenn man die entsprechende Taste rechtzeitig findet bekommt man eine hübsche Animation wo dem computergenerierten Gegner entweder der Kopf abgeschlagen, gespaltet oder ein Messer ins linke, rechte Auge oder in die Stirn sowie ein Aufschlitzen von unten nach oben oder von oben nach unten (die Variante „in der mitte und dann zickzack“ gibt es aber auch).

„Hübsch“ solange man es nur mit einem Gegner zu tun hat – wenn man von einem Rudel angegriffen wird leuchtet nach paar Hieben über jedem Angreifer ein „E“ (üblicherweise der Action-Key) aber man kann die „Hinrichtungs-Aktion“ nicht ausführen weil entweder a) ein Computergegner die Zeitlupe ignoriert und einem selbst mit paar Schlägen den Schädel abschlägt oder b) alles zwar in Zeitlupe abläuft aber jeder Gegner gleichzeitig auf Dich eindrischt.

Mag sein, dass da jüngere Spieler mit schnelleren Reflexen und der einzigen Chance auf den Titel „Kann was!“ damit umgehen können, für mich ist das eher was „wenn ich mal ganz gute Laune hab und ich will sie mir ruinieren….“

Gegenbeispiele gibt es genug: Tomb Raider new edition, Tochlight II (da ist der „Casual Mode“ wirklich einfach), die Boarderlands Serie…. „BioShock Infinite“ machte mir viel Spass bis auf den Endlevel (nie zu Ende gespielt) und bei „Deus Ex-Mankind Divided“ weiss ich noch nicht ob ich zu blöde bin das Tutorial zu verstehen oder das Spiel viele Bugs hat.

Veröffentlicht unter Dies und das... | Hinterlasse einen Kommentar

Serdar Somuncu soll Kanzler werden!

Kleine Meldung, noch nicht auf dem Radar der grossen Zeitungen: Die „Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative“ (Kurz: „Die Partei“) stellt Serdar Somuncu als Kanzlerkandidat für die nächste Bundestagswahl auf.

In seiner Kolumne in der Wirtschaftswoche erklärt der Schriftsteller und Kabarettist türkischer Herkunft:

„Liebes Volk, schnallt euch an. Ich nominiere mich, ich will der erste türkische Bundeskanzler Deutschlands werden. Und dann ist Schluss mit lustig. Vor allem für Erdo, Angie und Konsorten. Kein erpresserischer Deal mehr um Flüchtlinge, keine permanente Alternativlosigkeit im Strom der Möglichkeiten, kein Hin und Her bei Beitrittsverhandlungen und kein zaghaftes Zögern beim Anprangern von Völkermord und Menschenrechtsverletzungen. Ab sofort wird Klartext gesprochen!

Der Reformstau ist vorbei. Ich bringe euch ein generelles Kopftuch- und Kruzifixverbot; die Homo-Ehe wird verpflichtend, die Autobahnvignette eingeführt. Veganes Leben wird geächtet, und Steuern werden komplett abgeschafft. Ich nehme die Menschen in die Pflicht, und das, egal woher sie kommen, woran sie glauben oder wohin sie wollen. Populistisch, polemisch, polarisierend!
[…]
Deutschland gehört auch nicht den Idioten auf der Straße, die behaupten, sie seien das Volk. Mein Deutschland, das ist eine gemeinsame Auffassung von Solidarität und Zusammenhalt. Ethische Werte, Moral und Menschlichkeit sind die Maximen. Aufgeschlossenheit, Ausdauer und Glaube an das Große im Ganzen sind die Grundfesten unserer Überzeugung. Alle, die sich für das Volk halten, sind dabei. Wer möchte, der gehört dazu. Wir müssen bessere Nazis werden als die Nazis selbst, wir müssen bessere Mullahs sein als die Mullahs selbst. Und jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung; erst wenn es alle trifft, ist es gleichmäßig verteilt.
[…]“

Wer sich ein Eindruck über sein Wesen verschaffen möchte: Roland Söker von BR2 hat ihn in der Sendung „radioSpitzen“ am 15.01.2016 als Gast gehabt. Der Podcast ist hier zu finden oder eine lokale Kopie hier lauschen:

Nach dem Podcast könnte ich mir Herrn Somuncu auch prima als Bundespräsident vorstellen…. Hm hm hm …

Veröffentlicht unter Dies und das... | Hinterlasse einen Kommentar

Was die sehr, sehr gute Partei AfD schon alles für unser Land Deutschland geleistet hat, ist wirklich erstaunlich.

Sehr spannend nach dem Motto „Was sie immer schon über den öffentlich-rechtlichen Rundfunk wissen wollten, aber nie getraut haben zu fragen“ ist die grosse Anfrage von Frauke Petry: einundvierzig Druckseiten, sechshundertdreissig Fragen vom Kaliber „Ist der ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice eine Behörde?“, „Wie viele Erträge erzielte der MDR aus Mahngebühren in der Zeit vom 2012 bis 2016?“, „Wie viele Sänger sind derzeit beim MDR-Rundfunkchor beschäftigt?“ und „Gehört die Sportberichterstattung zur Grundversorgung?“

Sicherlich sind die Fragen recht interessant – nur wurden sie (wie die letzte genannte Frage) in der Vergangenheit bereits durchdiskutiert oder sind schnell über Wikipedia oder die Haushaltspläne der Sendeanstalten beantwortbar wenn man sich etwas Mühe gibt.

Alleine die Fragen 1+2 („Welche Aufgabe hat der Rundfunk gemäß Art. 5 Abs. 1 GG?“ und „Kann dieser Auftrag gemäß Art. 5 Abs. 1 GG nur vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk wahrgenommen werden?“) sind recht verstörend, wenn man Art. 5 Abs. 1 GG gelesen hat – zeugt von einem mangelndem Verständnis.

Unter Opposition stelle ich mir da schon was anderes vor, aber in diesen postfaktischen Zeiten wird man sich vermehrt mit sowas auseinander setzen müssen.

Dazu passt: „Die übergroße Mehrheit junger Schüler in den Vereinigten Staaten kann nicht zwischen einem als „sponsored“ getarnten Werbetext im Nachrichtenformat und einem richtigen Nachrichtentext unterscheiden

Das Team von Neomagazin Royale hat mal Qualitätskontrolle betrieben und die kleinen und grossen Anfragen der Landesfraktionen der AfD unter die Lupe genommen.

Zum unten angehängten Video gibt es noch eine Präsentation die hier zu finden ist.

Veröffentlicht unter Dies und das... | Hinterlasse einen Kommentar

Murphy….

Anything that can possibly go wrong, does.

Ich habe zwei schon länger anstehende Probleme:

1) Die Ladeautomatik meines Galaxy S4 spinnt herum. Wenn mal vollgeladen bricht der Ladevorgang ab so dass ich nach paar Tagen am Ladegerät wieder einen leeren Akku habe (ich brauche das Smartphone nur wenn ich mal ausserhalb gewohnter Routen unterwegs bin). Eine aktuelle Version einer selbstkompilierten Version des aktuellsten Cyanogenmod versprach besserung.

2) Für bestimmte Aufgaben als Sachverständiger und Gutachter brauche ich nicht nur CPU-Leistung sondern auch FLOPs. Dank NVIDIAs CUDA-Schnittstelle kann man diese Aufgaben recht kosteneffizient an eine Grafikkarte auslagern. Leider ist meine GTX760i von 2013 (ca. 3 Tera-FLOPS bei einfacher Genauigkeit) mittlerweile etwas lahm dafür.

Das Ende von 1): Irgendeine Zwischenversion von Cyanogenmod meinte nach dem Update, alle Benutzerdaten zu löschen. Das Telefon komplett neu zu installieren scheiterte schon daran, dass der augenkrebserzeugende Hintergrund des „Desktops“ nicht änderbar ist weil der eigene Theme-Installer inkompatibel zum Rest der Installation ist. Also zurück auf den gesicherten Stand – aber das vom ROM-Manger erstellte Backup konnte vom gleichen ROM-Manager nicht mehr gefunden werden und nach viel Mühen wurde es gefunden und als Inkompatibel betrachtet. Zwar bin ich Linux-Erfahren und kann auch mal auf der Kommandozeile einen Apple-Rechner wieder geradebiegen – aber Google hat dieses OS mit Android so verpfuscht dass man es eigentlich meiden sollte. Die Alternative „Apple“ ist keine Alternative – die Firma kauft nun für 600 Ocken Brutto ein neues Teil und verlässt sich nur noch auf den Hersteller für Updates.

Zeit verschwendet: 2 Manntage.

Das Ende von 2): Das Ergebnis reiflicher Überlegung ergab den Ankauf einer GeForce GTX 1080 mit gut 9 Tera-FLOPS. Das Schwestermodell TitanX macht zwar gut 11 TFLOPs, kostet aber das Doppelte. Kam heute per Express. Der Einbau war etwas schwierig denn diese Grafikkarte hat „Überlänge“. So muss das Festplattenkabinett nun freischwebend knapp über dem Boden residieren weil es im Weg war. Und auch paar SATA-Anschlüsse wurden umgesteckt (was zumindest unter Linux jetzt nicht das Problem ist). Hauptproblem war die Umstellung der alten Monitoranschlüsse auf den (mittlerweile auch schon wieder veralteten) Displayport. Die Buchsen am Monitor waren jahrelang den Nikotinschwaden ausgesetzt und verursachten sporadische Blackouts. Nach paar mal „rein-raus-rein-raus“ war auch das erledigt. Als Test der Installation habe ich mal „Mad Max“ gestartet (gibts seit paar Tagen auch für Linux auf Steam) und siehe da – die GPU langweilt sich nur noch herum statt permanent mit 100% am Anschlag zu stehen. Dafür jault nun der alte i5-650 herum, dass er permanent unter Vollast steckt. Oder besser gesagt: er wird vom OS bei 75°C Core-Temperatur auf 1.2GHz statt 3.2GHz gehalten. Naja, der lahme RAM-Transfer hat mich schon immer gestört und mittlerweile gibt es SSDs mit noch mehr Kapazität und schnelleren Schnittstellen. Neuer Rechner muss her.

Zeit verschwendet: 0 Manntage. – aber ich muss jetzt für neue Hardware noch mehr schuften gehen.

grr…

Veröffentlicht unter Dies und das... | Hinterlasse einen Kommentar

Laura von Arabien – Allein unter Männern

Mein Cousin Karsten Hohmann hat für den WDR ein spannendes Feature über die einzige Frau im Emirat Katar gedreht die mit Falken jagt.

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/wdr-weltweit/video-laura-von-arabien—allein-unter-maennern-100.html

Ich fand es spannend.

Und ansonsten ist hier nicht viel passiert – ausser das ich gerade meinem lokalen Ordnungsamt eine recht einseitige Brieffreundschaft pflege xD

Veröffentlicht unter Dies und das... | Hinterlasse einen Kommentar