Monatsarchive: Juli 2013

Endstation C1 (Nabelhernie Teil 5)

Frühstück auf der Intensiv, schön mit Weissbrot und Marmelade – genau das Richtige für jemanden mit Diabetes II. Danach Verlegung mitsamt Bett von meinem kuscheligen Zweibett-Zimmer auf der Intensivstation in ein geräumiges Vierbett-Kabinett auf der C1, wo ich einen mir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hohmanns schlimmste Reisen | Hinterlasse einen Kommentar

36° – Jeder denkt das eine, doch dafür ist’s heiss.

12h gepooft mit einem Ventilator am Bett. Frühstück, voller Energie an die Arbeit. Dann Einkaufen, Müllentsorgung. Rest des Tages? Irgendein Museum weil Kunstschätze klimatisiert ausgestellt werden müssen. Abfahrt nächstes Museum: Glauberg. Dort unverhofft am einem Samstag einen Parkplatzwächter getroffen – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dies und das... | Hinterlasse einen Kommentar

Noch mehr Skandal!

Ich fasse es nicht – rechtzeitig zum Sommerloch ist der Stiftung Warentest aufgefallen, dass die in DE angebotenen Fertigpestos nichts mit dem „Orginal“ zu tun haben. Das „Orginal“ gibt es nicht – Pesto ist einfach nur eine ungekochte Sauce die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schwachsinn, Weltgeschehen | Hinterlasse einen Kommentar

Wir bauen uns einen Skandal

Heute in meiner Heimatzeitung der Aufmacher: „Bedenkliche Inhaltsstoffe“ (1/4 Seite) und auf Seite 8 gings weiter mit „Hormoncocktail im Badezimmer“. Lasst uns mal schauen, welche Sau durch das Dorf getrieben wird: Der BUND hat eine Studie veröffentlicht, nach der „30% … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schwachsinn, Weltgeschehen | Hinterlasse einen Kommentar

Die Hernie und ich (Nabelhernie Teil 4)

Im letzten Beitrag ging es ums Essen – ich kann mich dumpf entsinnen, dass mir bei meinen letzten (sporadischen) Krankenhausaufenthalten entweder eine Speisekarte zum Ankreuzen vorgelegt wurde oder eine vorgesetzte Stelle entschieden hat, dass ich Diätkost bekomme. Das St. Vincenz … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hohmanns schlimmste Reisen | Hinterlasse einen Kommentar

Der Nabel der Welt (Nabelhernie Teil 3)

Donnerstag, 11:30 Uhr auf der Station K1 des St. Vincenz Krankenhauses. Routiniert bekomme ich von den bienenfleissigen Schwestern ein Bett, ein Hemd und ein Paar ziemlich enge Strümpfe zugewiesen. Nach zwei abgebrochenen Fingernägeln hab ich die dann aber trotzdem über … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hohmanns schlimmste Reisen | Hinterlasse einen Kommentar

Nabelhernie, der zweite Teil

Heute war OP Vorbesprechung. Ich war für 12 Uhr an der zentralen Patientenaufnahme bestellt. Vorher noch schnell die Füße richten lassen, meine Fußpflegerin kennt sich zum Glück im St. Vinzenz aus und konnte mir erklären dass die Zentrale Patientenaufnahme eben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hohmanns schlimmste Reisen | Hinterlasse einen Kommentar

Nabelhernie

Den kleinen Nabelbruch hab ich mir ja schon vor mehreren Monaten diagnostiziert, aber darauf angesprochen meinte der beste Hausarzt von allen am Montag, dass ich das mal von einem Chirurgen anschauen lassen soll. Also Anruf im St. Vinzenz-Krankenhaus (der Stätte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hohmanns schlimmste Reisen | 1 Kommentar

Ich lief mit beim Ironman

Als ich die letzten Tage nach Köppern musste, verwunderten mich auf der Hinfahrt via Wöllstadt die vielen weissen Absperrteile, die links und rechts der Straße auf den Feldwegen standen. Wollen die mal wieder die Straße sanieren? Im Radio war dann … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hohmanns schlimmste Reisen | Hinterlasse einen Kommentar

Der Januskopf

Auf der einen Seite bin ich „Bernd Hohmann“ als Privatperson. Mein Vater hat seine Jugend im „Gelben Elend, Speziallager 4“ als willkürlich von den Russen internierter Häftling verlebt und mich dazu erzogen, meine freie Meinung zu äussern – solange ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dies und das... | Hinterlasse einen Kommentar