Der Fall Wulff

Ich wollte eigentlich nichts über unseren Bundespräsidenten schreiben, aber ich habe eben in der Onlineausgabe der „Welt“ einen Kommentar von Carlo Strenger, Kolumnist für die israelische Tageszeitung „Haaretz“ und Professor für Psychologie an der Uni Tel Aviv gelesen, der mich nachdenklich gestimmt hat:

[…] Der ständige Mediendruck hat schwerwiegende Konsequenzen: In Israel gibt es viele hochbegabte Menschen mit hervorragenden Führungsqualitäten, die nicht bereit sind, auch nur an eine politische Karriere zu denken. Sie wissen, dass sie sich selbst und ihre Familien zu einem Leben im Mahlstrom einer endlosen Realityshow ohne Privatsphäre verdammen. Das Resultat ist eine Auswahl der Politiker nach einem problematischen Kriterium: Nur diejenigen, die sich von endlosen Medienschlachten nicht abschrecken lassen, gehen noch in die Politik. Statt wirklicher Führungsqualität und Intelligenz werden reines Geltungsbedürfnis und Dickhäutigkeit zur prägenden Charakteristik der politischen Klasse.

[…]

Wer Politiker will, die nicht nur Spezialisten in Medienmanipulation und Krisenmanagement sind, sondern auch nach langzeitigen Überlegungen und Werten handeln, muss sich die Frage stellen, wie der Tendenz, die Politik zum römischen Medienzirkus zu machen, entgegengewirkt werden kann.

Ok, Wulff hat mit der Springerpresse kokettiert und irgendwas muss vorgefallen sein, dass sich die Journalisten des Verlags nun gegen ihn wenden.

Aber ist es wirklich Aufgabe der Presse, den Bundespräsidenten wegen eines Kredits aus seiner Zeit als Ministerpräsident zu jagen? Sind das wirklich die gesellschaftlichen und politischen Probleme unserer Zeit?

Dreist finde ich es auch, dass sich bei solchen Gelegenheiten irgendwelche Hinterbänkler die Köpfe recken und „Haltet den Dieb!“ blöken wärend sie still und heimlich ihre eigenen Raubzüge planen.

Unsere Gesellschaft – Bürger, Presse und Politik – wird immer mehr zum Schauplatz von Eitelkeiten und Scheingefechten. Zu einer wirklichen Veränderung reicht es nicht mehr.

Dieser Beitrag wurde unter Schwachsinn, Weltgeschehen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.