Blade mQX Quadkopter

Heute kam der Blade mQX ins Haus. Ein kleiner Quadkopter eher zum Spaß im Wohnzimmer.

Der mQX ist mit dem neuen AS3X 3-Achsen flybarless Stabilisierungssystem ausgestattet und frisst praktischerweise die gleichen Akkus wie der Blade 120SR Helikopter. Mit 75 Gramm Leergewicht und seiner recht robusten Konstruktion verzeiht der mQX auch mal ungewollten Kontakt mit der harten Realität – lediglich die kleinen Motörchen schieben sich gerne mal weg und greifen nicht mehr ins Ritzel.

Der kleine Multikopter fliegt sich wie seine flybarless Hubschrauberkollegen: der Steuerknüppel gibt nicht die Endgeschwindigkeit vor sondern nur die Energie der Fortbewegung – also wie beim Auto, nur mit erheblich weniger Masse.

Entsprechend empfindlich ist das System, vor allem wenn man selber viel Kraft in den Fingern hat und die Steuerung nicht durch entsprechend starke Federn in der Mitte gehalten wird oder ein entsprechendes Totfenster in die Elektronik programmiert wird. In der Praxis bekommt daher z.B. eine reine Vorwärtsbewegung noch eine leichte Seitenschubkomponente mit auf den Weg, das Modell wandert in eine ungeplante Richtung und jetzt gilt es, mit möglichst nur einem beherzten Kommando alles wieder zu bereinigen.

Das gelingt in der Praxis eigentlich nie. Man rettet zwar die Blumenvase, steuert aber zu hart dagegen bis man es entweder durch erst kräftiges und dann immer sachteres Rühren an der Steuerung und gelegentlichem Wegducken irgendwie in den Griff bekommt – oder mit „Gas aus“ eine Notlandung hinlegt. Letzteres ist empfehlenswerter.

Da sind mir die „richtigen“ Multikopter mit GPS, Kompass und ordentlichen Sensoren lieber. Wenn ich dort die Knüppel loslasse, bremst das schneller ab als Wile E. Coyote vor der Schlucht 🙂

Trotzdem: Wer eine Spektrum Funke sein eigen nennt, bekommt mit dem Blade mQX für wenig Geld ein robustes Funobjekt und sollte zugreifen.

Ich hab mal mit einer kleinen Kamera ein Inflight-Video gedreht.

Dieser Beitrag wurde unter Multikopter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.