Sie Düffeldoffel, audible.de

Gerade eben die letzte Ausgabe der „heute show“ via Youtube angesehen. Youtube deshalb, weil ich auf der Scheiss ZDF Mediathek nur Ausschnitte statt der kompletten Sendung finde.

Auch diese Heute-Show war „herumreiten auf schon lange toten Pferden“ und irgendwie hatte ich Lust auf ordentliche Kost. Also mal (natürlich wieder bei Youtube) paar Folgen des längst untergegangenen „Scheibenwischer“ geschaut und über Umwege auf Herbert Wehners Sprüche im Bundestag gelandet.

Gibts da nicht einen Zusammenschnitt? Klar: Sie Düffeldoffel da!: Herbert Wehner – Ein komischer Heiliger [Hörbuch-Download]

Von Amazon aus bin ich mit bester Empfehlung bei Audible.de gelandet. Immer mit dem Hinweis, dass Audible ein Amazon Unternehmen ist und daher hatte ich auch keine Bedenken, das Hörbuch dort für den Direktdownload zu bestellen (schliesslich gibt es genügend Ersatz für den nur für 32bit Betriebssysteme verfügbaren Amazon Downloader auch unter Linux) um mein MP3 zu erhalten.

Also dort mit meinen Amazon-Daten eingeloggt, bestellt, die AGB von audible.de genauestens untersucht, nichts gefunden, Kreditkarte bestätigt (die Daten sind stillschweigend von Amazon zu Audible transferiert worden) und den Download gestartet welches eine „admhelper“ Datei auf meinem Linux erzeugte.

Komischer Dateiname, anders als wie bei Amazon sonst und der Download wollte auch nicht starten.

Ah – die FAQ verweist mich auf eine separates Downloadprogramm und nach dem Anklicken des Links lande ich genau hier:

Weiter sagt die FAQ „Wir verwenden ein eigenes Dateiformat für unsere Hörbücher. Dieses bietet mehr Hörkomfort, als dies mit MP3 möglich wäre.“

Aha – also die selbe Kacke namens „Digital Right Protection“, die schon bei Musikdateien nicht funktionierte. Bei Amazon selbst kann ich bequem 1,10,100 oder 1000 EUR per Knopfdruck in Musik umwandeln, bei Audible klappt das nunmal gar nicht.

So, und warum kein Linux? Suche in Audible bringt keine Ergebnisse. Aha – ein Link zu „Kompatible Software“ zeigt Linux nicht an. Alle weiteren Links zum „Audible Assistant“ bringen nur die „nicht gefunden Seite“ von oben.

Und endlich… Eine nicht zählbare Anzahl von Klicks bringt mich in der FAQ auf den lapidaren Satz „(Linux-Liebhaber können wir leider noch nicht bedienen)“ (wer nicht selber suchen möchte: FAQ „Einkaufen und Hören, 4. Was muss mein Computer alles können?“).

Nochmal in die AGB und sonstige Bedingungen geschaut – nichts davon gefunden, dass es unter Linux nicht geht.

Wir vergleichen also mal Amazon, eine beliebige Raubkopiererseite und Audible:

1) Bei Amazon gebe ich einen Suchbegriff ein, finde was, bezahle und hab mein MP3 auf der Platte

2) Bei einer Raubkopiererseite gebe ich einen Suchbegriff ein, finde was und hab mein MP3 auf der Platte.

3) Bei audible.de gebe ich einen Suchbegriff ein, finde was, bezahle und habe nichts.

Naja – Fehler passieren überall, storniere ich meine Bestellung einfach (habe ja nix herunterladen können). Also auf „Mein Konto“ gegangen, da gibts aber nichts in dieser Richtung.

Dafür aber in den AGBs eine „Widerrufsbelehrung“ welche erklärt folgendes erklärt:

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen.

Mir ist nicht klar, wie ich bei einem Downloadportal die Bits- und Bytes zurücksenden soll (oder gelten digitale Daten mittlerweile als „Sache“?) und wie ich per E-Mail den Vertrag widerrufen soll wenn in den AGB nur eine Postadresse vorhanden ist. Soll ich nun die „admhelper“ ausdrucken und zurücksenden?

Was tun? Ich hab mal auf Verdacht auf die „Vielen Dank für Ihren Einkauf“ Mail geantwortet.

Und man glaub es kaum: am nächsten Tag kam die Antwort, dass man meine Bestellung storniert hat, mir der Betrag wieder gutgeschrieben wird und man leider auch nicht weiss wann und wenn überhaupt eine Linux-Unterstützung kommen wird.

Naja – wenigstens etwas was positives.

Dieser Beitrag wurde unter Dies und das... veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.