Nach 2 Wochen Blog-Pause

Ja, ich lebe noch.

Der lange Winter lies mich solange mit den Hufen scharren, dass der erste warme Tag einen Blitzstart in den Garten ergab. Kräuter-Hochbeet auf Vordermann bringen und wenn man schon dabei ist, noch die eine oder andere Idee verwirklichen. Also zusammen mit Kollege K.C. 3/4 Tonne Pflanzsteine, 1/2 Tonne Quarzkies und 1/2 Tonne Pflastersteine (die ein sehr lieber Kunde von mir zur Verfügung gestellt hat) mal eben in den Garten wuppen. Die Wassersteckdosen wurden befestigt, paar Meter Strom- und Wasserzufuhr unter die Erde gebracht, undichte Leitungen gedichtet und gedichtete Leitungen undicht gemacht wärend das geliebte Eheweib geduldig den Vorgarten entlaubt, Palisaden in die Erde gebuddelt und für die Wasserzufuhr Gräben ausgeschachtet hat.

So ein Frühstück mit frischen Brötchen oder Brot vom Philippi mit etwas guter Butter, Frischkäse und dann ordentlich mit frischem Schnittlauch, Kerbel, Liebstöckel, Dill, etwas Küchenthymian, scharfem Oregano, Sauerampfer belegt hat schon Lebensqualität. Oder was meine Frau gestern gekocht hat: Hackfleisch, Gemüse zusammen mit einem guten Kalbsfond und frischen Kräutern aus dem Garten – das schmeckt und belebt die Geister!

Ach ja: das Abenteuer „Küche“ ist beendet: am Donnerstag kam ein Trupp Monteure von Möbel Höffner – eine Stunde zu früh (irgendwann haue ich da jemanden ganz gehörig auf die Nuss) – um den gesamten Schrank mit Türen auszutauschen.

Hier unsortierte Fotos was sich so alles getan hat.

Dieser Beitrag wurde unter Dies und das... veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.