Für eine Handvoll Dollar: Die selbstgemachte „Ernährungsstudie“

Geimpft durch meinen Ex-Hausarzt sowie eine Ex-Pharmareferentin („Ex“ weil beide nun den Ruhestand geniessen) und von der anderen Seite aus das Lesen der Bücher von Walter Krämer („Statistik verstehen: eine Gebrauchsanweisung“, „So lügt man mit Statistik“, „Die Krankheit des Gesundheitswesens. Die Fortschrittsfalle der modernen Medizin“) traue ich mittlerweile kaum noch einem Heilsversprechen.

Wie man insbesondere im Bereich „Ernärungsstudien“ (aka „Diäten“) die Daten passend hinfrickelt und aus einer völlig unsinnigen Studie einen Medienhype erzeugt ist in einem Experiment des Senders ARTE vor kurzem veröffentlicht worden.

Die Kurzfassung gibt es in einem kleinen Film vom Europäischen Institut für Lebensmittel und Ernährungswissenschaften e.V., der als Erstes eingebunden wurde.

Die Langfassung von ARTE folgt danach – die 50min sollte man sich nehmen.

EU.L.E e.V.:

A.R.T.E.:

Dieser Beitrag wurde unter Dies und das... veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.