Samos 2015 – Teil 5

Der vierte Tag der Reise (es war mittlerweile Donnerstag) begann wie jeder andere „Urlaubstag“ auch. Frühstück (diesmal innen weil es draussen wieder regnete), Server neu starten, Kunden anrufen.

Als es aufhörte zu regnen sind wir einfach mal runter in den Hafen von Ormos gestiefelt welcher für viel Geld von der EU so ausgebaut wurde, dass auch Touristenyachten dort ankern können (so richtig mit Strom- und Wassertankstelle)

Unser Mittagessen haben wir bei Maria eingenommen. Am Tisch hinter uns die Tochter des Hauses züchtig im runden Spannrahmen ein Stück Seide bestickend und gelegentlich mit ihren Freundinnen telefonierend; vor uns Fischer und Hafenangestellte sich an Ouzo und Mezzes labend. Einer der Gäste knüpfte ein zartes Netz und versah es mit Angelhaken – offensichtlich warteten die anderen darauf, dass es fertig wird. Niemand zeigte Eile, dass unser Essen auch erst nach 30min serviert wurde haben wir schon gar nicht mehr bemerkt.

Hier paar Impressionen vom Hafen und als letztes Bild eine Nachtstimmung an der Appartmenttür (durch ein 100mm Macro sieht eigentlich alles interessant aus).

Und ansonsten? Abendessen, meine Mückenstiche versorgen, Bett gehen. Alles nicht wirklich romantisch.

Dieser Beitrag wurde unter Dies und das... veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.