Was die sehr, sehr gute Partei AfD schon alles für unser Land Deutschland geleistet hat, ist wirklich erstaunlich.

Sehr spannend nach dem Motto „Was sie immer schon über den öffentlich-rechtlichen Rundfunk wissen wollten, aber nie getraut haben zu fragen“ ist die grosse Anfrage von Frauke Petry: einundvierzig Druckseiten, sechshundertdreissig Fragen vom Kaliber „Ist der ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice eine Behörde?“, „Wie viele Erträge erzielte der MDR aus Mahngebühren in der Zeit vom 2012 bis 2016?“, „Wie viele Sänger sind derzeit beim MDR-Rundfunkchor beschäftigt?“ und „Gehört die Sportberichterstattung zur Grundversorgung?“

Sicherlich sind die Fragen recht interessant – nur wurden sie (wie die letzte genannte Frage) in der Vergangenheit bereits durchdiskutiert oder sind schnell über Wikipedia oder die Haushaltspläne der Sendeanstalten beantwortbar wenn man sich etwas Mühe gibt.

Alleine die Fragen 1+2 („Welche Aufgabe hat der Rundfunk gemäß Art. 5 Abs. 1 GG?“ und „Kann dieser Auftrag gemäß Art. 5 Abs. 1 GG nur vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk wahrgenommen werden?“) sind recht verstörend, wenn man Art. 5 Abs. 1 GG gelesen hat – zeugt von einem mangelndem Verständnis.

Unter Opposition stelle ich mir da schon was anderes vor, aber in diesen postfaktischen Zeiten wird man sich vermehrt mit sowas auseinander setzen müssen.

Dazu passt: „Die übergroße Mehrheit junger Schüler in den Vereinigten Staaten kann nicht zwischen einem als „sponsored“ getarnten Werbetext im Nachrichtenformat und einem richtigen Nachrichtentext unterscheiden

Das Team von Neomagazin Royale hat mal Qualitätskontrolle betrieben und die kleinen und grossen Anfragen der Landesfraktionen der AfD unter die Lupe genommen.

Zum unten angehängten Video gibt es noch eine Präsentation die hier zu finden ist.

Dieser Beitrag wurde unter Dies und das... veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*