Quark & Sonstiges

Anmoderation des Beitrags im Off durch Ranga Yogeshwar: (unheilsschwangere Stimme) Eine der eine der gefährlichsten Baustellen der Welt (unheilschwangeres Synthesizergeschwurbele im Hintergrund) Unmittelbar neben dem Sarkophag von Tschernobyl entsteht eine gigantische Schutzhülle die über den zerstör..“.

Wie sie sehen, sehen Sie nichts. Zwei Arbeiter mit Helm, normale Arbeitskleidung. Weisshelme sind meisstens Besucher (können also auch Fachleute sein, die nicht dauernd auf der Baustelle herumturnen).

Ah… Es geht um den Tschernobyl-Sarkophag.

Hatte doch glatt mal „gefährlichste baustelle der welt“ in die nächste Suchmaschine eingetütet und da kam ebenfalls ein Beitrag von Katastrophen-Onkel Ranga – dort war es Fukushima.

Mich hätte brennend interessiert, wie der Sarkophag funktioniert und wie der Rückbau der Atomruine darunter stattfinden soll.

Kam dann auch als recht kurzer Einspieler irgendwo in der Mitte des Films, eingebettet vom üblichen „schlimm, schlimm, schlimm“.

Würde mich mal interessieren, ob Herr Yogeshwar genauso über die Gefahren von Wasserkraftwerken berichten würde – vielleicht Banqiao-Staudamm 1975? 26-85.000 Soforttote, danach 145.000 Tote durch Hunger und Epidemien sowie 11 Millionen Menschen als Zwangsumgesiedelte?

Oder der Dammbruch von Bento Rodrigues? Dagegen ist Tschernobyl fast schon eine ökologischen Fußnote der Geschichte.

Dieser Beitrag wurde unter "Lügenpresse" veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.