Die Göttliche ist tot

DeLonghi EAM 3000B „Magnifica“
* 6.Oktober 2006 – † 7.Februar 2017

Deine Freunde

Der Kaffeevollautomat wurde trotz guter Pflege immer gebrechlicher. Die Sensoren wurden blind, der Kaffeesatzbehälter bauchig, die Leitungen schrumpelig und eine der Wasserleitungen inkontinent. Wollte sie schon lange mal zum Service bringen, auf dem Weg zu einem Kunden ist eine Reparaturwerkstatt – die aber mittlerweile das Geschäft aufgegeben hat (vermutlich weil ich nie mit der Magnifica aufgelaufen bin).

Die Reparatur- und Serviceanleitung habe ich mir vor längerem irgendwo im Dateisystem abgelegt, aber alleine die Ersatzteilpreise waren erschreckend hoch weil teilweise nur Antiquarisch zu beziehen.

Hatte das Gerät für 350 EUR gekauft – riesiges Geld für eine GmbH, die damals gerade mal 3 Jahre alt war.

Haben Maschinen eine Seele?
War heute bei meinem Getränkehändler und hatte einen kurzen Schwatz mit dem dortigen Mitarbeiter Hubert. Irgendwie kamen wir auf das Thema Kaffee und er erwies sich als Kenner der Materie „Kaffeevollautomaten“ und was heutige Geräte so leisten können. Als Empfehlung gab er mir noch den Namen eines Siemens-Gerätes mit auf den Weg und verschwand in ein Kundengespräch.

Auf der kurzen Heimfahrt dachte ich mir „hm, vielleicht doch mal Zeit für ein neues Gerät“ und im Büro angekommen blinkte die „Göttliche“ nur noch müde mit zwei grünen Lämpchen und einer roten Störungs-LED.

Erste Hilfe in Form von Komplettreinigung hat nicht geholfen, gleich nach dem Einschalten kam Störung und die Brühgruppe fuhr auch nicht mehr in Ausgangsstellung. Sofort Hubert angerufen und der meinte nur „kann bestimmt repariert werden, aber wenn man so ein Gerät nach 10 Jahren öffnet weiss man nie was man so findet“.

Erinnert mich an den Versuch, einer Solarleuchte aus dem Garten einen neuen Akku zu spendieren – bis ich in der Küche die Mutterspinne mit all ihren Kindern eingefangen hatte dauerte es etwas… Bei der Magnifica erwartet mich hinter der Klappe bestimmt eine mittlerweile intelligent gewordene Schimmelpilzkolonie bereit die Weltherrschaft zu übernehmen…

Ich bin mal Blind dem Urteil des Kollegen Hubert gefolgt und habe eine Siemens EQ.9 s500 bestellt – Programmierer ohne starken Kaffee sind völlig arbeitsunfähig 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Dies und das... veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*