Gastfreundschaft

Ich habe von meiner Mutter zuerst und dann später durch meine Kontakte zu anderen Nationen gelernt, dass Gastfreundschaft eine kulturelle Errungenschaft ist, die gerade jetzt in der digitalen Zeit Not tut intensiv gepflegt zu werden.

Darum bekommt hier (fast) jeder der über die Türschwelle kommt im Winter sofort einen Espresso und einen Platz zum Aufwärmen oder im Sommer bevorzugt ein Glas Wasser mit wenig Kohlensäure. Das sind überwiegend die Paketzusteller welche hier regelmässig vorbeikommen. Können auch die Zeugen Jeovas bei strömenden Regen sein, die mit einem freundlichen Hinweis auf „Bitte keine Missionierung“ wirklich angenehme Gäste sein können.

Hier wird gerade das Büro mal auf Vordermann gebracht. Die Handwerker sind natürlich auch Gäste, die blöderweise schon zu einer Unzeit (zumindest für mich) – nämlich 6:30 Uhr, spätestens 7:00 Uhr – auf die Baustelle möchten.

Was macht der „Gastgeber“? Wie üblich bis spät in die Nacht arbeiten und dann nach 2-3 Stunden Schlaf Kaffee zu servieren.

Und daher verwende ich aus meiner eigenen Tradition gerne eine Abschiedsfloskel wie „Ich würde gerne mal auf einen Kaffee oder Tee bei Ihnen vorbeischauen“ und wenn ich da bin wird mir selbst im ärmsten Haushalt wenigstens ein Glas „Kranenstolz“ angeboten.

Ich hatte dieser Tage bei einer Rechtsanwäl(d)in im Nachbarort eine Rechtsberatung angefragt und wie das so ist mit „Kaffee oder Tee?“ unterschrieben.

Die Antwort:

Sehr geehrter Herr Hohmann,

das Servieren von Tee oder Kaffee gehört nicht zu unserem
Dienstleistungsangebot, Rechtsberatung dagegen schon.

Ich habe lange mit der Antwort gerungen bis mir Ringelnatz vor die Füsse gefallen ist:

Hallo Frau Sowieso,

> > das Servieren von Tee oder Kaffee gehört nicht zu unserem
> > Dienstleistungsangebot, Rechtsberatung dagegen schon.

Sie haben mich nicht nur nicht eingeladen, ich habe auch abgesagt.

Gruss,
Bernd Hohmann

Und dabei kann ich es hoffentlich belassen.

Dieser Beitrag wurde unter Dies und das... veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.