Steinbrück: Politiker unterbezahlt

Zitat einer Pressemeldung: Der ehemalige Finanzminister Peer Steinbrück hat sich über die Diäten der Politiker beschwert. Politiker seien unterbezahlt, zumindest im Vergleich zu anderen Branchen, erklärt der Sozialdemokrat.

„Wenn wir mal sehen, welche Gehälter im Sport, in der Kunst und jedenfalls in medialen Spitzenpositionen, auch dort, wo es sich um Alphatiere im Medienbereich handelt, gezahlt werden, dann kann ich nur sagen: Da ist die Politik absolut unterbezahlt“

Dann hat er ausgerechnet, dass er bei einer 7 Tage Woche und damit 80-90 Stunden einen Nettolohn von 35-40 EUR hatte.

35-40 EUR Stundenlohn für eine angelernte Kraft ist doch gar nicht so übel. Ein Staplerfahrer verdient weniger, trägt im Beruf ein höheres Risiko, hat nach „Karriereende“ eine wesentlich kleinere Rente und kann sein karges Gehalt kaum als hochbezahlter Vortragsredner aufbessern.

Dass Steinbrück sich mit den Gehältern in Sport, Kunst und Medien vergleicht kommt nicht von ungefähr: Sportfunktionäre, Museumsleiter und ARD/ZDF-Intendanten tragen kaum ein Risiko, werden überwiegend von der öffentlichen Hand finanziert und lassen von Spin-Doctors vordenken.

Dieser Beitrag wurde unter Schwachsinn, Weltgeschehen veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar