Werbung und die Wertigkeit von Umfragen

Ich bin seit paar Jahren in diversen Umfragepanels und gehöre damit zum großen Pool, aus dem sich die Forscher ihre Stichprobe ziehen können.

Gerne abgefragt wird, welche Werbung ich denn in letzter Zeit gesehen habe.

Nein, ich fange falsch an – erst darf ich anklicken, welche Unternehmen ich vom Namen her kenne.

Das sind eigentlich alle in jeder Liste – für diese Aufmerksamkeit brauch ich keine Werbung zum Unternehmen sondern nur ein Seitenblick in die Aktienkurse meiner Tageszeitung oder wenn mal wieder eine Gesellschaft durch irgendwas einen Platz in einer Seitennotiz (1 Spaltig, 20 Zeilen) bekommen hat.

Das Resultat (dass ich in der Onlineumfrage viele Gesellschaften angeklickt habe) besteht regelmässig darin, dass ich über mehrere Bildschirmseiten ausfüllen darf ob mir „Consors Portal Direkt“ „sehr sympatisch — völlig unsympatisch; weiss nicht?“ oder sonstwas ist.

Nur wirklich clevere Umfrageerzeuger sind in der Lage, eine Spalte „trifft nicht zu“ und die Genies eine Spalte „interessiert mich nicht“ zu generieren.

Danach werde ich bei den Umfragen dann auf des Pudels Kern (sprich: den Auftraggeber) geführt: Werbung für die 08/15 AG.

Es folgen schier endlose Einspielungen von Strassen-, TV-, Radio- und Internetwerbung mit den Fragen „Haben sie diese Werbung sehen können? Finden sie diese Werbung sympatisch? Werden sie durch diese Werbung sexuell erregt?“

Um ehrlich zu sein: nichts von dem.

Während der Autofahrt konzentriere ich mich auf den Verkehr. Im Fernsehen bevorzuge ich Sender, wo höchstens mal Werbung auf das kommende Programm kommt. Mit etwas Aufwand habe ich es geschafft, dass ich im Keller Deutschlandradio und Bayern 2 empfangen kann (beides reines Wortprogramm ohne Werbung) und im Internet hab ich einen Adblocker. Mein geliebtes Eheweib guckt ab und zu in die Unterschichtenkanäle rein, flüchtet pünktlich zur Werbung und hat mittlerweile einen exzellenten Timer dafür, exakt mit dem Weiterlauf der Sendung wieder auf dem Sofa zu liegen.

Frag ich mich jetzt ernsthaft: Wer (der halbwegs noch bei Verstand ist) guckt noch Werbung?

Die Leute, die nicht mehr halbwegs bei Verstand sind?

Schlechte Zielgruppe….

Dieser Beitrag wurde unter Dies und das... veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar