Bonusheft

Mein zahnärztliches Bonusheft hat 2009 eine Lücke.

Da wurde mir Ende 2008 das Gebiss komplett saniert, 2009 hab ich es verpeilt mal den Zahnarzt aufzusuchen und meine Patientenakte 2010 besteht auch nur aus dem Eintrag „Kontrolle, nichts gefunden“.

Jetzt ist aber ein Implantant incl. Krone fällig und wegen dem Zuschuss der Krankenkasse hab ich den rosa Zettel persönlich in der Geschäftsstelle abgegeben (ein Kunde mit leckerem Kaffee ist direkt um die Ecke, da macht man das gerne).

Der Mitarbeiter besah sich mein Bonusheft, druckste herum, „ja, da ist leider eine Lücke – wir können den Zuschuss erst ab vollen 5 Jahren geben und nach 10 Jahren gibts nochmal mehr aber da haben Sie ja auch eine Lücke – das wird nichts mit dem Zuschuss, höchstens nächstes Jahr wieder mit 5 Jahren“.

Und dann meinte er „Naja – das macht hier 15 EUR aus, ist ja auch Geld“.

Hat er recht. Aber alleine schon das sorgfältige herumtragen des Bonusheftes über 10 Jahre und dafür sorgen dass es nicht beschädigt, verloren und regelmässig abgestempelt wird kostet weitaus mehr meine Zeit als dass es die 15 EUR Wert sind.

Implantat und Krone kosten ca. 3800 EUR btw., der Zuschuss der Krankenkasse (an die ich 710 EUR per Monat zahle) ist vernachlässigbar. Eine Zusatzversicherung für sowas bringt nichts, denn die „tollen“ Versicherungen zahlen grundsätzlich nur in der Höhe, wie man als Patient eingezahlt hat – was den Zweck einer Solidargemeinschaft ad absurdum führt.

Dieser Beitrag wurde unter Dies und das... veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar