Rechnungen bezahlen

Heute ist die Rechnung vom Tierarzt eingetrudelt.

Auf der einen Seite: „Operation gelungen, Patient tot“ würde bei mir nicht wirklich den Griff zur Faktura auslösen.

Auf der anderen Seite: was alleine das Röntgengerät kostet und der Aufwand mit Personal, Material, Räume – für einen Endbetrag von 79,05 € muss man pro Tag ganz viele Meerschweinchen durchschleusen um auf einen grünen Zweig zu kommen.

Ich hoffe, das war die letzte Rechnung einer Tierarztpraxis in meinem Leben. Also Onlinebanking gestartet und die Überweisung gestartet.

Frage 1: An wen Überweise ich? Bei der Bankverbindung steht kein Kontoinhaber, „Tierärztliche Gemeinschaftspraxis Dr. Alfa, Dr. Berta“ ist zu lang. Ich hab mal „Tierärzte Drs A. B.“ eingetippt in der Hoffnung dass nicht irgendein Algorithmus bei der Bank in die Quere kommt – es wäre nicht das erste Mal, dass eine Überweisung nach paar Tagen wieder zurückgebucht wurde weil der Name des Kontoinhabers erhebliche Abweichungen zeigt.

Frage 2: Was ist die IBAN? „DE63“ konnte ich noch erkennen, danach haben mich meine Augen verlassen. Das Formular nutzt eine Schrift, die ihren Ursprung eventuell im Jugendstil hat. Ich kann mich von früheren Rechnungen noch dumpf entsinnen, dass das mal „cool“ ausgesehen hat. Aber anscheinend ist dort nach dem x-ten Upgrade von Word und mehreren Druckerwechseln alles so bisserl kaputt – insbesondere weil die Ziffern mittlerweile total dünn sind das Kerning so eng ist dass die Ziffern ineinanderlaufen. Da ich SEPA hinreichend programmiert habe, gibt es hier natürlich auch ein Testprogramm in das ich die wahrscheinlichsten Interpretationen der IBAN der Rechnung solange reingehackt habe bis die Prüfziffer nicht mehr jammerte.

Frage 3: Was ist die BIC? Da hab erstmal auf „HELADEFIHAN“ getippt. Nachdem ich das Procedere mit den „Blinkenlights“ TANs überstanden habe und die Überweisung abgelehnt wurde ist mir wieder eingefallen, dass „HELADE“ nicht die hessische Landesbank ist sondern eine Sparkasse und hier in der Region der Schlüssel nicht „FI“ sondern „F1“ ist. Eine Suche nach „HELADEFIHAN“ gab immerhin 21 Treffer, ich bin also nicht der einzige mit schlechten Augen 🙂

Nach mehreren Versuchen hab ich es geschafft, die Überweisung zu tätigen. Wie ältere Leute es schaffen sollen, mit diesem etwas gruseligem Rechnungsformular die Rechnung zu überweisen ist mir echt ein Rätsel.

Übrigens: die nächste anstehende Überweisung an einen Steinmetz war vom Betrag durchaus höher, aber da hat jemand gut beim Formularsatz aufgepasst. Optimaler Zeichenabstand und Gruppierung, konnte flüssig abgetippt werden und ist daher auch im ersten Durchlauf stressfrei bezahlt worden.

PS: nein, der Steinmetz macht nicht einen riesen Grabstein für Spike sondern unsere Treppe.

Dieser Beitrag wurde unter Dies und das... veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar