Steam und die Rückerstattung

Einer der Vorteile bei der Fa. Bofrost ist, dass man gekaufte Tiefkühlkost auch nach dem Aufessen des Packungsinhalt reklamieren kann. Wenn es nicht geschmeckt hat, wird der Kaufbetrag gutgeschrieben. Der Fahrer hat (so wurde mir versichert) keine Nachteile, Produkte mit einer hohen Stornoquote fliegen einfach aus dem Programm oder werden rundumerneuert nochmal in den Katalog aufgenommen.

Da so eine TK-Packung in unserem Haushalt für mindestens 2 Mahlzeiten reicht, geben wir auch erst qualifziert mit Feedback zurück, wenns beim zweiten Mal auch nicht geschmeckt hat.

Bei Computerspielen ist das ähnlich: Es gibt die Platform „Steam„, über die alles vom übers Wochenende programmierten Gelegenheitsspiel bis hin zu hochkarätigen Triple-A („AAA+“) Spielen verkauft werden.

„Irgendwo dazwischen“ gibt es auch die sogenannten „early access games“, bei denen die Entwickler ihr halbfertiges Programm durchaus Spielbar auf dem Markt für 1,00 bis 30,00 oder mehr Euro anpreisen – in der Hoffnung, dass hinreichend viele Spieler dieses Rumpfgerüst für Entwicklungsfähig halten und ihren Obolus geben.

Sowas ist meiner Erfahrung nach immer eine 50/50 Chance und man muss sich die Leute hinter dem Projekt anschauen.

Wie zb. „Helium Rain„, eigentlich eine saugute Grundidee mit paar absoluten Nervtötern in der Realisierung – und ausgerechnet von denen will der Autor nicht abrücken und blockiert sich und die Weiterentwicklung massivst.

Selbstverständlich sind natürlich auch „fertige“ Spiele wie „EVERSPACE“ (ich habe bewusst mal eine deutsche Entwicklung gepickt) vom Problem der Rückgabe betroffen.

Everspace ist recht „einfach“ : man fliegt in seinem Raumschiff von Sektor zu Sektor, sammelt ein was man findet (oder auch nicht), kann damit sein Flugobjekt verbessern um dann irgendwann doch von einem überlegenen Gegner vernichtet zu werden. Alles zurück auf Anfang, aber man kann sein Gefährt langsam und stufenweise verbessern.

Ich habe Everspace 8 Stunden gespielt um mir nicht nachsagen zu lassen, dass es nicht hinreichend probiert habe.

Naja, irgendein Algorithmus war der Meinung, dass 8 Stunden „hinreichende Nutzung“ ist und hat meinen Antrag auf Rückerstattung abgelehnt.

Da kommt man schnell in einen Teufelskreis: Komplexere Spiele die mehr als 2-3 Stunden Einarbeitung benötigen müsste man eigentlich sofort zurückgeben, auch wenn eine Chance besteht dass man später damit zurecht kommt und sich wohlfühlt.

Naja, ich bin nicht Steam..


Dieser Beitrag wurde unter Dies und das... veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar