Neue Mitte: Deppen-Magnet

Vor paar Tagen hab ich unsere „identitätsstiftende, Neue Mitte“ für ein Pack Weizenmehl Typ 550 besucht.

Auf dem Parkplatz viele freie Buchten, aber irgend ein Vollhonk hat es geschafft sein Auto genau auf dem markierten Verbindungsweg entlang der „Einkaufswagenbuchten“ zu parken – und da ich ordnungsgemäss mein Fahrzeug in der dafür vorgesehenen und markierten Parkbucht auf der Gegenseite abgestellt habe, kam an dieser Stelle keiner mehr durch.

Macht nichts – ich brauch ja nur ein Pack Mehl. Rein in den REWE, Regal angesteuert und – alles leer. Hätte gerne ein Foto gemacht, aber ich „wollte ja nur mal“ und habe das Smartphone im Büro gelassen.

„Ah, Hamsterkäufe wegen Corona“… Mal kurz in die Regale geschaut: bei den Nudeln alles leer bis auf Vollkorn- und Dinkelnudeln (die schmecken wirklich gruselig) und bei den Konserven stehen nur noch die guten China-Gerichte von Sonnen-Bassermann.

Gut – beim Bäcker waren die Regale noch voll, also mal vorsorglich ein Brot zum einfrieren „gehamstert“.

Aber ich frage mich langsam, welche Sorte Idioten sich in der „neuen Mitte Nidderau“ eingenistet haben.

Denn sobald man dieser halbtoten Stadt entweicht (zB. in meinem Fall ins benachbarte Altenstadt), finden dort keine Hamsterkäufe statt (habe 4 Märkte durchlaufen, keine leeren Regale).

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.