Wanderer, untersuchst Du ein Logfile der Amerikaner

Auch wenn es einem (gerade bei unseren britischen Kollegen) manchmal anders vorkommt: der grösste Teil der Welt nutzt das metrische System.

Es gibt natürlich eine riesige Menge von Ausnahmen – nautische Meilen, Flughöhen werden in Fuss gemessen usw. – führt gerne zu grösseren Unfällen, wenn da die linke Hand nicht weiss in welcher Einheit die rechte Hand rechnet oder falsch konvertiert wurde.

Am schlimmsten finde ich aber die sch**ss Datumslogik des imperialen Systems:

Gut – in Zeiten wo man Tage brauchte, um erst die Britische Insel und dann später den Amerikanischen Nordkontinent zu bereisen mag der Tag der Ankunft nicht relevant gewesen zu sein sodass man den Monat voranstellte.

Amerika schreibt also: Monat/Tag/Jahr

In der virtuellen Realität des Computerzeitalters (also dieser Zweig der Zukunft, in dem ich mich befinde) hat man das Problem der Datumsangabe weltweit erkannt.

Es wird also entweder geschrieben „20201110“ (10. November 2020) oder „10.11.2020“.

Was machen die Amerikaner?

Monat/Tag/Jahr.. Achso, das passt nicht mehr ins Jahr 2020? Schreiben wir einfach jetzt Tag/Monat/Jahr – wir sind ja Modern. Oder auch Jahr/Monat/Tag.

Habe ich gerade ein Logfile zur Auswertung, erzeugt von einer Software aus Amerika.

11/10/20 – 10. November 2020? 11. Oktober 2020? 20. November 2010?

Ich muss das gesamte, scheissverfickte Logfile abgrasen um den Tageswechsel zu finden – dann erst weiss ich, welches Datumsformat eventuell gemeint ist.

Naja, kann nur noch besser werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.