Schachtdeckelexperten

Das lange erwartete Open World Spiel Cyberpunk 2077 ist (recht fehlerbehaftet) doch in 2020 veröffentlicht worden.

Die polnischen Entwicklerkollegen von CD Projekt RED haben die Welt im Spiel sehr realistisch gestaltet, hier z.B. ein Screenshot eines Kanaldeckels:

Kanaldeckel nach DIN 4271 auf einer Strasse im Spiel „Cyberpunk 2077“

2077: Deutschland existiert nicht mehr. Nur noch die Gullideckel in Night City erinnern betrübt an die Glorie eines sonst längst vergessenen Staates. Die wenigen Kenner halten ab und an inne, und seufzen.

Aber die DIN, die DIN gibt es immer noch!
Egal wie gesetzlos die Zeiten, DIN wird immer überdauern.

Kommentar auf Reddit zum Thema

Wobei sachverständige Kommentatoren alsbald feststellten, dass das ein Schachtdeckel der Klasse B125 ist der nur 12,5 Tonnen trägt und damit auch nur für Gehwege zugelassen ist – hier hätte man einen D400 für 40 Tonnen ins Spiel bringen müssen.

Gut – der Schachtdeckel wurde extern aus dieser Quelle zugekauft – da gab es halt keinen D400.

Und die Moral von der Geschichte?

  • Deutsche Produkte werden gerne in Spielen verwendet wenn es darum geht, Robustheit zu zeigen (So ist zB. in einem Level von „Borderlands 1“ der „Bagger 288“ verewigt worden)
  • Der „Alte Kontinent“ Europa hat zwar kein Amazon oder Google hervorgebracht, produziert aber im Verhältnis zu Sprach- und Völkerdiversität übermässig AAA-Spiele und Filme (auch wenn das gerne verneint wird um die angebliche Rückständigkeit gegenüber der USA zu beweisen)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.