260.000 Tonnen pro Jahr

Lt diesem Artikel von Manfred Lindinger in der F.A.Z. wächst der Berg abgebrannter Brenstäbe um rund 260.000 Tonnen pro Jahr.

Blöd ist nur, dass diese Zahl frei aus der Luft gegriffen ist – und das für einen studierten Physiker.

Nach Angaben der World Nuclear Association entstehen pro Jahr 12.000 Tonnen hochradioaktiver Abfälle, bis Ende 2010 sind weltweit 300.000 Tonnen davon angefallen – das meisste noch aus der Frühzeit der Kernenergieforschung.

Das klingt nach viel, aber moderne Containerschiffe können um die 200.000 Tonnen Fracht laden – und davon schippern sehr viele über unsere Weltmeere.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.